K-Taping-Therapie

Die original K-Taping Therapie

Seit 1998 wird die K- Taping Therapie in Deutschland erfolgreich angewendet.

Heute hat sich die K- Taping- Methode - auch international - in der täglichen Praxis der Ärzte und Ergotherapeuten etabliert.

K- Taping im Leistungssport
K- Taping überzeugt Profi- und Breitensportler international in der Prävention, Trainingstherapie und Rehabilitation.

K- Taping in der Medizin
K- Taping kann die Rehabilitation verbessern und verkürzen, zum Beispiel mit speziellen Nachsorgekonzepten.

K- Taping in der Ergotherapie
K- Taping wird bei einer Vielzahl von Beschwerdebildern eingestezt, beispielsweise zur Verbeseerung der Mobolität, zur Schmerzreduktion und zur Stabilisierung. K- Taping bietet eine Fülle neuer Therapiemöglichkeiten.

 

Wirkungsweisen und Anwendung

Die Haut ist nicht nur eine Schutzhülle des Menschen, sondern sein größtes Organ mit einer Vielzahl von Rezeptoren, die äußere Einflüsse wahrnehmen und gezielt an tiefer liegende Rezeptoren oder über den Reflexbogen der Wirbelsäule weiterleiten. Unsere Haut ist dementsprechend ein komplexes Verbundsystem im Zusammenspiel mit Muskeln, Bändern und Gelenkkapseln.

Während der Mensch unbewusst reagiert, versucht die Medizin, diese Fähigkeiten der Haut bewusst zu nutzen. Die elastischen K- Tapes ermöglichen - unter speziell zu erlernenden Anlagetechniken - Einfluss auf dieses Verbundsystem zu nehmen.

Die Anwendungsgebiete:

K- Taping hilft bei:

Das K-Tape
Das speziell für die K- Taping Therapie entwickelte elastische K- Tape besteht zu 100% aus Baumwolle und ist besonders hautverträglich und atmungsaktiv.

Das K- Tape beinhaltet weder pflasterähnliche Klebstoffe noch Wirkstoffe (Arzneien) und kann daher neben medikamentösen und homöopathischen Behandlungen angewendet werden.

Die wasserresistenten K- Tapes wirken über mehrere Tage bis Wochen ohne die Mobilität einzuschränken.